Egon behaart

Mein erster 3D-Charakter mit Blender ist nun komplett. Mit dem Hinzufügen von der Behaarung ist die Modellierung abgeschlossen. Dabei hat Egon einen schicken Vollbart, Fell auf Brust, Bauch und Armen, sowie Augenbrauen bekommen. Auch am Kopf gibt es trotz Glatze noch das ein oder andere Haar.

Egon v4

Dabei war das Anbringen der Behaarung zuerst intuitiv, wurde dann aber immer problematischer. Ich hatte vor allem an den Armen mit Haaren zu kämpfen, die in der Haut verschwanden. Eingewachsene Haare sozusagen. Auch das Ergebnis nach dem Rendern (Ausgabe des 3D-Modells, in diesem Fall als Bild) entsprach nicht meinen Vorstellungen, was zu vielem Ausprobieren und Testen führte. Das stetig erneute Rendern war sehr zeitaufwendig, teilweise dauert so ein Vorgang jetzt schon bis zu 15 Minuten. Dazu kam noch, dass die Behaarung teilweise zu aufwendig zum Rendern war, so dass mir Blender regelmäßig abstürzte. Das Bild oben bekomme ich so nicht von Blender. Vielmehr musste ich zwei einzelne Renderings machen, bei dem ein Bild den Bart und die Kopfbehaarung und das andere Bild die restliche Körperbehaarung zeigte. Hinterher habe ich die beiden Bilder in Photoshop zu dem finalen Bild kombiniert. Auf Dauer ist das sicherlich keine Lösung, so dass ich mich da noch nach alternativen Möglichkeiten umschauen muss.

Wie bereits angesprochen, ist die Modellierung damit abgeschlossen. Nun steht Egon ja noch recht steif da. Es wird also Zeit, dass der dicke Onkel ein bisschen in Bewegung kommt. Die nächste Aufgabe besteht also darin, Egon zu animieren.

In diesem Sinne, danke fürs Lesen und bleibt begierig.

Gruß chuqa

Dieser Beitrag wurde unter 3D abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Egon behaart

  1. Pingback: Und es geht doch | Blogging chuqa

Kommentar verfassen