Der Mond ist aufgegangen

Aus dem Winterurlaub im Stubaital im Januar habe ich noch ein Foto gefunden, mit dem ich ein paar schöne Erinnerungen an den Nachmittag verbinde. Nach 4 Tagen Wintersport war an diesem Tag etwas schneller die Luft raus. Meine sportlichen Mitstreiter und ich trafen uns deshalb am frühen Nachmittag zum Aprés-Ski und ließen so den fünften Pistentag gemütlich ausklingen. Während wir da so saßen und das Wetter weiter aufklarte, ergab sich folgendes Bild.

Ok, das ist leicht geflunkert. Ganz so ergab sich das Bild nicht. Ich habe in der Nachbearbeitung noch ein wenig manipuliert. Der Mond stand aus unserer Position nicht so schön zentral zwischen den beiden Bäumen, sondern befindet sich auf dem Original-Bild etwas weiter rechts. Die zweite größere Anpassung betrifft den Himmel. Der ist im ursprünglichen Foto mehr oder weniger konstant so hell, wie am Horizont. Ich habe ein Hell-Dunkel-Verlauf auf das Bild gelegt, um den Himmel an der Bildoberseite deutlich abzudunkeln und damit den Mond deutlichen hervorzuheben. Abschließend ist das Bild am unteren Rand deutlich beschnitten. Die Berge sind so nur angedeutet und machen das Bild in meinen Augen spannender.

In diesem Sinne, danke fürs Lesen und bleibt begierig.

Gruß chuqa

 

Dieser Beitrag wurde unter Bildbearbeitung, Photoshop veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen