Mein eigener Kalender 2013

Es ist vollbracht. Nachdem ich vor Weihnachten niemanden gefunden habe, der mir meinen Kalender im Format A3+ binden konnte, wurde ich nun bei einen Buchbinder fündig, der die Kalenderblätter in eine saubere Ringbindung gefasst hat.

Nutze ich doch nun die Gelegenheit und berichte ein wenig über die Erstellung dieses Kalenders. Die einzelnen Kalenderblätter habe ich in Photoshop erstellt. Dabei wechseln sich die Monatsangaben und Wochentagsinformationen mit dem Bild von Monat zu Monat ab. D.h. im oberen Bild erkennt man, dass die Informationen zum Monat Januar auf der rechten Seite stehen, während sich das Bild auf der linken Seite befindet. Im Februar ist es genau anders herum, das Bild befindet sich rechts und die Informationen links. Für den März ist es dann wieder wie bei dem Januar, usw.. Das Layout habe ich in Photoshop mit einer Menge Hilfslinien erstellt, immer wieder verworfen und neu gestaltet. Als die finale Ausrichtung endlich gefunden war, konnte ich dann schließlich die Zahlen, Monatsnamen und Bilder entsprechend einfügen und ausrichten. Für den Ausdruck habe ich Papier im Format A3+ und meinen Epson R2880-Drucker verwendet.

Abschließend möchte ich noch die Kosten für meinen ersten Kalender darlegen. Nun, wenn ich ehrlich bin, habe ich nicht bewusst auf die Kosten geachtet. Es war das erste Mal, dass ich auf einem größeren Format gedruckt habe. Dazu habe ich auch hochwertiges Papier von Brilliant verwendet, wo die 25 Blatt mal schlappe 80EUR kosten. Dazu kommt noch die Kosten für Tinte. Über 100EUR kostet ein kompletter Satz von Patronen für diesen Drucker. Ein Teil von diesem Satz befindet sich nun also auf den Kalenderblättern. Auch die Bindung war nicht umsonst und schlägt noch einmal mit 20 EUR zu Buche.

In Summe wird der Kalender wohl also um die 80EUR Materialkosten haben. Es war also dann doch ein sehr teures Vergnügen. Dafür hat niemand sonst auf der Welt so einen Kalender und ich konnte jede Menge Erfahrung sammeln. Manche Sachen sind dann doch unbezahlbar.

In diesem Sinne, danke fürs Lesen und bleibt begierig.

Gruß chuqa

Dieser Beitrag wurde unter Bildbearbeitung, Druck abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Mein eigener Kalender 2013

  1. Pingback: Kalender 2015 | Blogging chuqa

Kommentar verfassen