Druck ist nicht gleich Druck

Ein durchkalibrierter Workflow ist zur Zeit bei mir noch nicht möglich. Also weder Monitor, noch Kamera, Scanner und Drucker wurden richtig kalibriert. Der Monitor ist ab Werk kalibriert. Keine Ahnung wie gut oder schlecht diese Kalibrierung ist. Für den Drucker stellt Hahnemühle auf seiner Webseite für seine Papiere ICC-Profile von verschiedenen Drucker-Papier-Kombinationen zur Verfügung. Hat man diese Profile in sein System eingespielt und überlässt man Photoshop beim Druck die Farbverwaltung, so kann aus Photoshop heraus das entsprechende Profil als Druckerprofil ausgewählt werden.

Ich denke mal, die Leute von Hahnemühle verstehen ihren Job und die Profile sind auf höchsten Niveau angefertigt. Trotzdem kann ich natürlich nicht sagen, ob das Profil nun genau zu 100% auf meinen Drucker passt, auch wenn es ein Profil für genau meinen Druckertyp ist. Ich habe keine Ahnung, ob es bei der Herstellung der Drucker bestimmte Toleranzen und damit Abweichung gibt, die sich auf das Druckergebnis auswirken. Vermutlich schon, nur wie relevant werden die für einen Laien sein?

Sei es mal dahin gestellt. Ich habe mir auf jeden Fall einen Satz von Profilen für die entsprechenden Papiere heruntergeladen und eingespielt. Auf dem Bild oben sind zwei Ausdrucke zu sehen. Der unten liegende Ausdruck wurde ohne Profil erstellt, während der darüber liegende mit entsprechenden Profil durchgeführt wurde. Beide Ausdrucke sind aus Photoshop auf dem identischen Papier entstanden. Einziger Unterschied sind die Profile und Schmutzflecken, die ich beim darüber liegenden Ausdruck noch vor dem Druck entfernt habe. Farblich gibt es aber von der Datei her keine Unterschiede. Ich denke, die Unterschiede der beiden Ausdrucke sind schon recht deutlich zu erkennen. Beim Druck mit Profil sind die Farben deutlicher gesättigt, während der Druck ohne Profil doch im Gegensatz dazu etwas flau wirkt.

Mir gefällt der Ausdruck mit Profil doch besser, so dass ich erst einmal auf diese fertigen Profile zurückgreife, bevor ich irgendwann dann vielleicht selber die Möglichkeit zur Kalibrierung meiner Geräte haben werde.

In diesem Sinne, danke fürs Lesen und bleibt begierig.

Gruß chuqa

 

Dieser Beitrag wurde unter Druck, Photoshop veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen