Analoger Frühling

Das gibt es doch gar nicht. Jetzt ist es doch schon wieder über einen Monat her, wo ich einen Beitrag über den Frühling veröffentlicht hab. Da habe ich versprochen, auch ein paar Bilder zu zeigen, die meine analoge Praktica so ausgespuckt hat. Mittlerweile ist es auch Sommer und die Bilder sind schon lange entwickelt, aber irgendwie hab ich es verpasst, die Ergebnisse hier zu zeigen.
Beim Betrachten der Bilder wurde allerdings eines sehr schnell klar: Auf jeden Fall brauche ich noch weitaus mehr Übung, um mit der analogen Kamera ordentliche Ergebnisse zu erzeugen. Viele meiner Fotos sind leider unscharf, darunter auch so brutale Ausreißer wie folgendes Bild, bei dem das fokussierte Objekt total unscharf ist. Dafür ist der Hintergrund recht scharf.
Ich denke aber, dass es normal ist, wenn man hauptsächlich mit der DSLR unterwegs ist und sich nicht um das Fokussieren weiter kümmert. Außerdem fällt es ja in der Digicam schneller auf, wenn im Sucher das fokussierte Objekt unscharf ist.
D.h. für mich beim Fotografieren mit der analogen SLR sich auf jeden Fall noch mehr auf die Technik und die Einstellungen der Kamera zu konzentrieren, bevor ausgelöst wird.
Es waren allerdings auch ein paar brauchbare Foto, die jetzt gezeigt werden sollen.

Dieser Beitrag wurde unter Fotografie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen