Kerzenschein

Mit dem heutigen Beitrag schließe ich die kleine Foto-Reise nach Wien ab. Nach der Karlskirche ging unserer Stadtrundgang weiter in Richtung des Stadtzentrums von Wien. Nach der Oper und einer kleinen Stärkung mit Sachertorte erreichten wir den Stephansdom. Das äußere Erscheinungsbild des Doms zu diesem Zeitpunkt ist wenig attraktiv, da das Gebäude teilweise von einem Baugerüst umhüllt war. Deshalb gibt es heute ein Bild aus dem Inneren des Stephansdom.

Kerzenschein

Das Foto ist mit reichlich technischen Fehlern gespickt. So liegt z.B. der Fokus auf den hinteren Fenstern. Die Kerzen sind unscharf. Die etwas längere Belichtungszeit führt dazu, dass die Bewegungen von Personen nicht eingefroren und dadurch unscharf abgebildet werden.

Aber gerade diese Fehler lenken die Aufmerksamkeit auf die Lichtführung, die nach meiner Meinung wirklich gut getroffen ist. So führt ein heller, fast horizontaler Balken aus Kerzen in der unteren Hälfte in das Bild. Fast am rechten Rand des Motivs, endet der Balken in der horizontalen Ausdehnung. Dafür dehnt sich das Licht nach oben weiter aus und wirft einen leichten Lichtschein auf die in Bewegungsunschärfe verschwommene Person. Die unterschiedliche Größe der Kerzen und die Richtung der Flammen von der größten Kerze leiten dann den Blick gleich weiter zu den Fenstern. Die Fenster und das einfallende Licht vervollständigen dann eine Linie bis in die linke obere Ecke.

Bildbearbeitung steckt auch in dem Foto. Allerdings fiel sie bei diesem Motiv sehr dezent aus, so dass ich keine weiteren Worte darüber verlieren will.

Ich denke, dass die technischen Unzulänglichkeiten zu diesem Foto sehr gut passen. Lediglich die Belichtungszeit war von mir bewusst etwas länger gewählt. Der Fokus allerdings war so nicht beabsichtigt. Ich konnte es allerdings nicht kontrollieren, da das Foto aus der Hüfte gemacht wurde. Manchmal muss man aber auch Glück haben, dass es dann in dem finalen Bild funktioniert. So entstand ein Foto, dass eine leicht melancholische Stimmung vermittelt

In diesem Sinne, danke fürs Lesen und bleibt begierig.

Gruß chuqa

Dieser Beitrag wurde unter Fotografie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen