Mal wieder analog

dom

Es ist schon eine Ewigkeit her. Wenn mein Blog nicht lügt war im Juni 2013 das letzte Mal, dass ich über die analoge Fotografie gebloggt habe. Fast genauso lange dürfte meine letzte Belichtung eines analogen Films zurückliegen. In der letzten Woche war ich dienstlich in Köln und habe die analoge Fuji STX-2 + Filme mitgenommen. Einen Abend habe ich mich dann mal raus gewagt und bin die Hohenzollern-Brücke abgelaufen. Leider fing es sehr stark an zu regnen, so dass ich meine geplante Tour etwas verkürzen musste. Am Ende war aber immerhin ein 36er-Film belichtet.

angeschlossen

Natürlich habe ich die Ausrüstung vorher nicht geprüft. Ist ja schließlich analog. Allerdings war die Batterie der Kamera leer. Die Batterie wird u.a. für den Belichtungsmesser gebraucht. Damit bin ich nicht nur tatsächlich, sondern auch belichtungstechnisch eine ganze Zeit im Dunkeln getappt. Viel zu spät fiel mir ein, doch mal das Smartphone nach einer entsprechenden App zu durchsuchen.

Skyline

Es war also dunkel und somit war klar, dass der ISO-400-Film etwas gepusht werden sollte, damit ich aus der Hand fotografieren konnte. Später bei der Filmentwicklung habe ich dann so entwickelt, als wäre es ein ISO 1600 Film. Wie auch immer, es war trotzdem zu dunkel und so ist leider nur auf einer Handvoll Bilder etwas zu erkennen. Auch die Entwicklung lief nicht wirklich glatt. Aber egal, ich habe einen Film belichtet und entwickelt und das nach doch sehr langer Zeit.

In diesem Sinne, danke fürs Lesen und bleibt begierig.

Gruß chuqa

Dieser Beitrag wurde unter Analog, Fotografie abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen