Nachschub

… den gibt es bei meiner Fotoausrüstung.

Ich darf einen neuen Blitz und ein Funkfernauslöser-Set „Meins“ nennen (siehe rechts). Der Blitz ist ein Yongnuo Speedlite  YN460-II. Der Funkfernauslöser ist ebenfalls von Yongnuo. Yongnuo hat den Funkfernauslöser leider nur für Canon- und Nikon-Geräte im Angebot. Nach etwas Recherche und Nachfragen habe ich dann zur Nikon-Ausführung gegriffen, es sollten wohl aber grundsätzlich beide Modelle an meiner Pentax funktionieren. Das Nikon-Modell arbeitet jedenfalls mit meiner Kamera zusammen. Außerdem kann ich auch den bereits vorhandenen Metz-Blitz mit dem Empfänger auslösen. Jetzt besorge ich mir noch bald einen zweiten Empfänger, so dass Blitzsetups mit zwei Blitzen möglich sind. Ein Test mit einem ferngezündetem Blitz habe ich bereits gemacht:

Wie unschwer zu erkennen ist, wurde der Blitz rechts neben das Getränk gestellt. Um die passende Ausleuchtung zu finden, wurde die Leistung des Blitzes entsprechend manuell variiert.

Völlig vergessen hatte ich, mit der Position und der Abstrahlrichtung zu spielen. Vermutlich war ich einfach zu sehr mit dem Scharfstellen des manuellen Objektivs beschäftigt. Aber immerhin konnte ich so erste Erfahrungen mit dem System sammeln.

Alles in allem ist das System für meine Ansprüche ausreichend. Um in die Materie des entfesselten Blitzens einzusteigen, reicht dieses günstige System auch vollkommen aus.

Negativ ist mir bei diesem ersten Versuch aufgefallen, dass der Blitz scheinbar viele Signale zum Auslösen vom Empfänger bekommen hat, obwohl ich die Kamera nicht ausgelöst hatte. So blitzte es fröhlich in meiner Wohnung rum, während z.B. das Motiv arrangiert wurde und die Kamera daneben lag. Nun bietet der Empfänger und Sender noch die Möglichkeit, verschiedene Kanäle zur Übertragung zu nutzen. Eventuell ist es sinnvoller die Übertragung nur auf einem Kanal zu reduzieren, anstatt alle zu benutzen. Es kommt auf einen Test an.

Dieser Beitrag wurde unter Fotografie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen