Er ist wieder da

Seit etlichen Tagen überlege ich, wie ich diesen Beitrag schreiben soll. Ehrlich gesagt, bin ich zu keinem überzeugendem Ergebnis gekommen. Also schreibe ich den Beitrag einfach frei von der Seele weg. Für meinen Comeback-Beitrag habe ich mich bei der Überschrift dann auch an den Titel eines bekannten Buchs/Films bedient.

Seit über 2 Jahren habe ich hier nichts mehr publiziert. Ich habe mich sang und klanglos verabschiedet, obwohl der Blog doch eigentlich ein wichtiges Thema in meiner Freizeit war. Aber ich habe immer weniger fotografiert und damit auch immer weniger Grund gehabt, hier zu Schreiben. Damit sank dann auch der Wille und die Motivation, den Blog weiter am Leben zu erhalten. Es ist aktuell tatsächlich so, dass meine Kameras ein sehr tristes Dasein führen. Meine Pentax K-3 – ich musste für die das Schreiben des Beitrag das Typschild der Kamera schauen – hole ich nur noch zum Urlaub raus. Die analogen Kameras kann ich momentan ins Museum geben.

Der Blog hatte auch mal kurz das 3D-Werkzeug Blender als Thema. Nachdem wir vor 3 Jahren umgezogen sind, sind meine Lern-DVDs verloren gegangen. Seitdem habe ich nie wieder den Zugang zu Blender gefunden. Was für ein blöder Grund.
Also die bisherigen Themen dieses Blogs spielen eigentlich in meinem aktuellen Leben keine Rolle.

Warum also jetzt wieder ein Beitrag?

Ich habe in den letzten Monaten und Jahren trotzdem weiter gelebt und in meiner Freizeit nicht nur rum gegammelt und Serien geschaut. Schon seit einigen Jahren betreibe ich – mal mehr mal weniger leidenschaftlich – Ausdauersport. Nach meiner aktiven Zeit als Fussballer habe ich 2014 mit dem Laufen begonnen und mittlerweile etliche Halbmarathons und Marathons absolviert. Trotz fortgeschrittenen Sportleralter schaffe ich es immer noch, mich stetig zu verbessern. 2016 kam dann noch der Triathlon dazu, was letztes Jahr beim Ironman Hamburg seinen bisherigen Höhepunkt fand. Ich denke, es kann sich jeder vorstellen, das ein solches Unterfangen viel Zeit benötigt.

Nun wäre meine sportliche Geschichte kein Grund, den Blog zu reaktivieren. Also was soll das Ganze nun?
Der Sport soll auch in der nächsten Zukunft eine gewichtige Rolle in meinem Leben spielen. Ich darf nächstes Jahr an dem Langdistanz-Triathlon bei der Challenge Roth teilnehmen. Das soll meine zweite Langdistanz werden. So ein Projekt ist ziemlich aufwendig und erfordert doch eine beträchtliche Vorbereitung. Ich möchte euch einfach auf meinen Weg an die Startlinie mitnehmen und meinen Sport zum zukünftigen Thema des Blogs machen.

In diesem Sinne, danke fürs Lesen und bleibt begierig.
Gruß chuqa.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.